Druckansicht der Internetadresse:

INSTITUT FÜR AFRIKASTUDIEN

SEED – NEUE IKT STRATEGIEN ZUR VERBESSERUNG DES HOCHSCHULMANAGEMENTS

Seite drucken
b_projektplan

Die Kooperation zwischen der Moi Universität und der Universität Bayreuth ist innerhalb des SEED Projekts zunächst für vier Jahre geplant. Innerhalb dieses Zeitraums sind insgesamt acht Workshops vorgesehen, wovon jährlich jeweils einer in Eldoret und einer in Bayreuth stattfinden wird. Ziel dieser Workshops ist der intensive Austausch zwischen den beteiligten Arbeitsgruppen vor Ort. Hierbei stehen Report, Diskussion und Planung genauso im Fokus wie Seminare zwischen Anbieter und Nutzer der eingesetzten Softwaresysteme. Schwerpunkte sind:
 

  • Virtuelle Forschung und Informationsteilung
  • Digitale Archivierung
  • Entwicklung von E-Learning/Teaching
  • Nutzung von sozialen Medien
  • Online Publizierung
  • Einbindung von weiteren Partnern

Die in diesem Projekt beteiligten Arbeitsgruppen stammen dabei aus den Bereichen Hoch-schulmanagement und Informatik. Ziel der Hochschulmanagement-Fachgruppe ist die Ent-wicklung von Strategien zur Planung und Durchsetzung von IKT-Projekten an Universitäten. Diese Strategien werden anschließend innerhalb einer IT-Fachgruppe anhand von konkreten Projekten validiert und umgesetzt. Hierfür wurden vor allem Softwaresysteme ausgewählt, welche die seit Jahren bestehende Kooperation zwischen beiden Universitäten deutlich in-tensivieren werden. Zu diesen Systemen zählen in erster Linie eine interaktive e-Learning Umgebung sowie eine gemeinsam nutzbare Plattform zur Archivierung und zum Austausch von wissenschaftlichen Arbeiten. Diese Systeme sollen dabei unabhängig voneinander an beiden Universitäten eingerichtet werden, damit beide Partner auch außerhalb des SEED-Projekts hiervon profitieren können. Dabei steht vor allem die Kooperation mit weiteren Partnern im Fokus.

Projektplan

Innerhalb der ersten beiden Workshops (A und B) sollten zunächst die Grundlagen und die Strategien für eine erfolgreiche Installation von IKT-Projekten an Universitäten entwickelt werden. Mit Beginn des zweiten Workshops (B) sollten die bestehende IT-Infrastruktur an beiden Universitäten analysiert und für die innerhalb der Kooperation geplanten Systeme entsprechend vorkonfiguriert bzw. angepasst werden. Unter der ständigen Überwachung der Hochschulmanagementgruppe sollen in der Folgezeit parallel sowohl e-Learning-Applikationen als auch eine Archivierungsplattform an beiden Universitäten eingerichtet wer-den. Im letzten Projektjahr steht die Nachhaltigkeit der Projekte im Vordergrund. Eine Präsentation der erzielen Ergebnisse vor Vertretern anderer Universitäten und Instituten beider Kontinente ist hierfür geplant.

Workshops
Location
A: 1. Quarter 2011Bayreuth
B: 3. Quarter 2011Eldoret
C: 1. Quarter 2012Eldoret
D: 3. Quarter 2012Bayreuth
E: 1. Quarter 2013Eldoret
F: 3. Quarter 2013Bayreuth
G: 1. Quarter 2014Bayreuth
H: 3. Quarter 2014Eldoret


Verantwortlich für die Redaktion: Kerstin Haseloff

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog UBT-A Kontakt